Ziele nach SMART Beispiel setzen und doch Scheitern. Mein Jahresrückblick und wie es 2023 funktionieren kann.

Ziele, Zahlen – Wachstum und Wünsche

Ich hatte hochgesteckte Wachstumsziele für 2022. Ich nehme es gleich vorweg: Meinen Wunschumsatz habe ich nicht erreicht. Wie erging es dir dieses Jahr? Gewünschte Gehaltssteigerung erreicht? Die Aufträge bekommen, für die du dich ins Zeug gelegt hast?

Ohne mir mein Scheitern schönreden zu wollen: Gewachsen bin ich in diesem Jahr in mehreren Bereichen.

Ich habe viel gelernt. Immer, wenn ich bei einer Klientin / einem Klienten auf etwas gestoßen bin, wo mir die Erfahrung fehlte habe ich mir ein Buch bestellt, mich kollegial ausgetauscht oder mir Rat in Supervision gesucht. (Selbstverständlich ist das anonym.) Zudem lernte ich NLP-Techniken in Hypnose anzuwenden, Hypnose Coaching Methoden frischte ich auf, beschäftigte mich in weiteren Seminaren mit innerer Teilearbeit und Täterintrojekte sowie Hypnose und unseren Ahnen.

Werte weisen uns unseren Weg

Mein Nordstern (Nicht Sternsinger 😉) ist lebenslanges Lernen und meine Vision, dass meine Klient*innen über sich hinauswachsen. Ihre Komfortzone erweitern.

Was ist es bei dir, dass dich leitet?

Ausreden und Ausnahmezustand

Ich wollte das ganze Jahr ein Buch schreiben. An zwei Themen war ich dran. Einen Buch-Beitrag habe ich angefangen. Aber meinst du, ich nehme mir die Zeit das Kapitel zu beenden? Eine Fallbeschreibung. Nur ein Kapitel. Woran liegt es, dass ich es nicht abschließe?

Zu viele Ideen und Aufgaben. Fehlender Fokus auf wichtige Themen. Manchmal braucht man den Druck, um sich hinzusetzen. Manchmal ist eine Idee einfach noch nicht dran. Wir fühlen uns von täglichen Aufgaben überrollt – gerade, wenn scheinbar alles geballt kommt. Sodass wir alles streichen, was nicht dringend erscheint.

Aber lässt es uns wachsen? Unsere Ziele erreichen?

N E I N !

Hilfe annehmen. Wir müssen nicht alles alleine schaffen. Für ein paar Aufgaben habe ich mir jetzt eine virtuelle Assistentin dazu geholt. Nach einer Putzfee suche ich immer mal wieder – seit Monaten. Und meinen eigenen Anspruch überprüfe ich auch. Muss alles perfekt sein, was ich abliefere?

Wir dürfen es uns leicht machen.

Pausen. Bewegung in der Natur. Musik. Akkus im Alltag rechtzeitig aufladen. Das verlängert und stärkt unsere Willensstärke und Frustrationstoleranz. Damit wir am Abend nicht unseren Partner anmaulen, unsere Kinder anschreien, oder lethargisch Chips essend auf der Couch uns von einer Serie berieseln lassen.

Anstatt uns noch einmal hinzusetzten und an dem Projekt zu arbeiten, dass uns wirklich weiterbringt. Oder eine Bewerbung zu schreiben. Tipp: meine Energiereise – tiefenentspannt vor dem Fest, am 23.12., 8:15-8:50 Uhr – extra lange vor Weihnachten und mit Aufzeichnung, um während der Feiertage immer wieder zu regenerieren.

So, wie erreichen wir unsere Ziele für das nächste Jahr wirklich? Beginnen wir mal beim Ziele setzen.

Tipps zum Ziele nach SMART Beispiel setzen

Hier habe ich noch ein paar weitere Tipps.

  1. Beginne bei der Zielsetzung, indem du dir bewusst machst, was du wirklich willst (Wertekonform!) und wozu.
  2. Schreibe die Ziele nach SMART Beispiel auf und als ob sie bereits eingetroffen sind: (SMART-Methode = spezifisch, machbar, attraktiv, realistisch, terminiert) „Ich habe bis Ende April fünf Kilogramm abgenommen, verzichte im Alltag auf Süßigkeiten und Snacks und treibe mindestens zweimal wöchentlich Sport.“
  3. Daraus leite dann erreichbare Teilaufgaben ab. Unsportliche beispielsweise sollten mehrmals kürzere Einheiten planen und sich steigern. Wenn du dich stark überforderst, fehlt dir schon in der zweiten Woche die Motivation, weil Muskeln und Gelenke schmerzen. Sei ruhig auf deine kleinen Schritte stolz!
  4. Mache dir dafür einen Umsetzungsplan, ein Art Rezept, wie beim Kochen. Fange sofort an! Bleibe konsequent, am wichtigsten sind die ersten Wochen.
  5. Druck von außen hilft vielen. Deshalb mache dein Ziel öffentlich. Z. B. erzähle Freunden davon, dass du mehr Sport machen und vier kg abnehmen willst. – Neugierige Blicke sind dir garantiert, wenn ihr euch das nächste Mal trefft. So wie andere dich sehen, diesem äußeren Bild willst du entsprechen.
  6. Wer kann dir helfen? Wo bekommst du Unterstützung, um dein Ziel zu erreichen? Welche Ressourcen hast du bereits zur Verfügung?
  7. Handele so, als ob das Ziel bereits eingetreten ist. Gedanken. Kleidung. Verhalten.

Melde dich doch gleich zu meiner Energiereise im Januar 2023 an: Unbewusste Ziele für 2023 bewusst setzen.

Ziele nach SMART beispiel
Ziele nach SMART setzen

Und nun, setzt du dir Ziele für 2023? Ich wünsche dir gutes Gelingen!

Herzlichst, Caroline (Deinert)